Kulturstiftung Ruhr

1984 wurde durch Prof. Dr. h.c. mult. Berthold Beitz, bis zu seinem Tod 2013 Vorsitzender der Alfried Krupp von Bohlen und Hal­bach-Stiftung, die Kulturstiftung Ruhr mit der Aufgabe gegründet, dem kultu­rellen Leben im Ruhrgebiet neue Impulse zu ge­ben und ihm Maßstäbe und Ziele zu setzen. Nach dem Willen des Stifters soll seine Gründung das Ruhrgebiet wieder enger mit den internationalen geistigen Kraftfeldern verbinden, erneut seine Tradition als bedeutende Kulturlandschaft bestätigen, ihm eine herausragende Position in der Bundesrepublik Deut­sch­land gewinnen und damit jene Re­sig­nation zu überwinden helfen, die das geistige Leben in den Industriegroßstädten zu lähmen beginnt. Die eng mit der Alfried Krupp von Bohlen und Halbach-Stiftung verbundene Kulturstiftung Ruhr versteht sich daher als Initiatorin wie als Trägerin künstlerischer und kultureller Aktivitäten von Rang, in erster Linie international bedeutender kunst- und kulturgeschichtlicher Ausstellungen.