Publikationen

Corona-Regeln Villa Hügel
weitere Informationen im Menüpunkt BESUCH (Auswahl: PC links, Mobilversion oben)
_____________________________________________
AKTUELLER MONAT
Freitag, 24. September: Haupthaus von 10 bis 18 Uhr geschlossen, Historische Ausstellung Krupp im Kleinen Haus von 10 bis 18 Uhr geöffnet
____________
Samstag, 25. September: Haupthaus von 10 bis 18 Uhr geschlossen, Historische Ausstellung Krupp im Kleinen Haus von 10 bis 18 Uhr geöffnet
_____________________________________________
NÄCHSTER MONAT
Dienstag, 5. Oktober: Haupthaus von 10 bis 18 Uhr geschlossen, Historische Ausstellung Krupp im Kleinen Haus von 10 bis 18 Uhr geöffnet
____________
Donnerstag, 28. Oktober: Haupthaus von 10 bis 18 Uhr geschlossen, Historische Ausstellung Krupp im Kleinen Haus von 10 bis 18 Uhr geöffnet
____________
Freitag, 29. Oktober: Haupthaus von 10 bis 18 Uhr geschlossen, Historische Ausstellung Krupp im Kleinen Haus von 10 bis 18 Uhr geöffnet

Kleine Reihe Villa Hügel

herausgegeben von der Alfried Krupp von Bohlen und Halbach-Stiftung

und

zu kaufen im Großen Haus der Villa Hügel

Publikationen

Renate Köhne-Lindenlaub: Die Villa Hügel. Unternehmerwohnsitz im Wandel der Zeit, 7. Auflage, München/Berlin 2019
Mit viel Detailkenntnis erzählt die Historikerin und Diplomarchivarin Renate Köhne-Lindenlaub die Geschichte eines Hauses, das immer mehr als nur ein Wohnhaus und Refugium für die Familie Krupp war. Die Villa Hügel in Essen ist ein Symbol für die Industrialisierung Deutschlands geworden.
Stephen Pielhoff/Waltraud Murauer-Ziebach: Im Hause Krupp. Die Bediensteten der Villa Hügel, München/Berlin 2016
Die Autoren begeben sich auf die Spuren der Bediensteten und erzählen von Arbeitsalltag und Aufgaben, von Konflikten und Umbrüchen. Dank einer reichhaltigen und einzigartigen Überlieferung im Historischen Archiv Krupp können Leserinnen und Leser den Alltag in einem großbürgerlichen Haus vom Kaiserreich bis zum Zweiten Weltkrieg nachempfinden.
Christa Hasselhorst: Der Park der Villa Hügel, München/Berlin 2009
Eine „grüne Schatzkammer“ – so könnte man den Park der Villa Hügel in Essen bezeichnen. Das reich illustrierte Buch lädt Leserinnen und Leser zu einem abwechslungsreichen Spaziergang durch Vergangenheit und Gegenwart ein und streift dabei auch immer wieder die Geschichte der Unternehmerfamilie Krupp.
Ralf Stremmel: Historisches Archiv Krupp. Entwicklungen, Aufgaben, Bestände, 3. Auflage, München/Berlin 2015
Das Historische Archiv Krupp, 1905 gegründet, ist das älteste deutsche Wirtschaftsarchiv. Der Autor spannt einen Bogen von den Anfängen des Archivs bis zur Gegenwart und stellt dessen Bestände vor, die weitaus mehr umfassen als Bilanzen und Geschäftsberichte. Denn Krupp hat schon früh Felder wie Kultur, Wissenschaft und Politik betreten.

Essay und Archiv

Als Alfred Krupp 1871 darüber nachdachte, was mit all dem geschehen sollte, was sich rund um die Firma – und später auch rund um den Hügel – ansammelte, kam er auf die Idee eines Archivs, damit „nicht verloren gehen möge, was … noch vorhanden“ ist. Heute füllen Artefakte, Fotos und Papiere in fast unübersehbarer Menge die Magazine des Historischen Archivs Krupp.

Die Reihe „Essay und Archiv“ reflektiert die in diesen Quellen sedimentierte Geschichte, und mit Krupp ist sehr vieles verbunden – von der Kultur- bis zur Wirtschaftsgeschichte, Soziales selbstverständlich, Politik- und Alltagsgeschichte, Internationales. Die einzelnen Beiträge der Reihe haben die Freiheit, sich eng an die Quellen anzulehnen oder sie als Ausgangspunkt zu nehmen für Betrachtungen mit weiterem Horizont.

Erhältlich im Großen Haus der Villa Hügel

Publikationen

Ulrich Rauff: Sauerland als Lebensform, Münster 2021
Ulrich Raulff beschreibt ebenso facettenreich wie inspirierend das „Sauerland als Lebensform“. Der Text wird gelegentlich dicht, über weite Strecken aber eher assoziativ von einer Bilderzählung zur Geschichte und Vorgeschichte von Krupp im Sauerland begleitet.
Hasso Spode: Die Krupps im Orient, Münster 2021
Hasso Spode beleuchtet eine Ägyptenreise der Familie Krupp im Jahr 1926 und verknüpft dies anschaulich mit Überlegungen zum Tourismus jener Zeit.
Wolfgang Ullrich: Kunst als Diplomatie. Hubert von Herkomer malt das Führungsgremium der Krupp AG, Münster 2021
Hubert von Herkomer porträtiert 1912/13 die Führungsriege der Firma Krupp. Wolfang Ullrich ordnet dieses Fallbeispiel kenntnisreich in die Entwicklung der Gattung des Gruppenporträts ein.

Weiterführende Literaturhinweise (Auswahl)

Villa Hügel

Alfried Krupp von Bohlen und Halbach-Stiftung (Hrsg.): Die Wandteppiche in der Villa Hügel, Essen 1994.

Becker-Romba, Christiane: Die Denkmäler der Familie Krupp, in: Essener Beiträge 108 (1996), S. 113-190.

Buchholz, Gereon: Der Hügel. Villa und Park, Essen 1998.

Buddensieg, Tilmann (Hrsg.): Villa Hügel. Das Wohnhaus Krupp in Essen, Berlin 1984, 2. überarb. Auflage, Berlin 2001.

Hansen, Richard: Villa Hügel. Bäume und Sträucher im Park, Essen o. J. (versch. Auflagen, teilweise ohne Verfasser, vergriffen).

Hasselhorst, Christa: Der Park der Villa Hügel, München / Berlin 2009.

Köhne-Lindenlaub, Renate: Die Villa Hügel. Unternehmerwohnsitz im Wandel der Zeit, 7. Auflage, München / Berlin 2019.

Köhne-Lindenlaub, Renate: Private Kunstförderung im Kaiserreich am Beispiel Krupp, in: Ekkehard Mai, Hans Pohl, Stephan Waetzoldt (Hg.): Kunstpolitik und Kunstförderung im Kaiserreich, Berlin 1982, S. 55-81.

Kumsch, Emil: Wandteppiche im Hause Krupp von Bohlen und Halbach. Auf dem Hügel, Dresden 1913.

Pielhoff, Stephen / Murauer-Ziebach, Waltraud: Im Hause Krupp. Die Bediensteten der Villa Hügel, München / Berlin 2016.

Stremmel, Ralf: Historisches Archiv Krupp. Entwicklungen, Aufgaben, Bestände, 3. Auflage, München / Berlin 2015.

Alfried Krupp von Bohlen und Halbach-Stiftung

Alfried Krupp von Bohlen und Halbach-Stiftung (Hrsg.): Eine Bilanz: Alfried Krupp von Bohlen und Halbach-Stiftung 1968-1998, Essen 1999.

Alfried Krupp von Bohlen und Halbach-Stiftung (Hrsg.): Greifswald und die östlichen Bundesländer. Förderinitiativen der Alfried Krupp von Bohlen und Halbach-Stiftung, Göttingen 2006.

Alfried Krupp von Bohlen und Halbach-Stiftung (Hrsg.): Aus den Quellen. Beiträge zu einer Chronik der Alfried Krupp von Bohlen und Halbach-Stiftung, Leipzig 2018.

Unternehmensgeschichte

Alfried Krupp von Bohlen und Halbach-Stiftung (Hrsg.): Krupp. Fotografien aus zwei Jahrhunderten, Berlin / München 2011.

Epkenhans, Michael / Stremmel, Ralf (Hg.): Friedrich Alfred Krupp. Ein Unternehmer im Kaiserreich, München 2010.

Gall, Lothar: Krupp. Der Aufstieg eines Industrieimperiums, Berlin 2000.

Gall, Lothar (Hrsg.): Krupp im 20. Jahrhundert. Die Geschichte des Unternehmens vom Ersten Weltkrieg bis zur Gründung der Stiftung, Berlin 2002.

James, Harold: Krupp – Deutsche Legende und globales Unternehmen, München 2011.
(engl.: Krupp. A History of the Legendary German Firm, Princeton / Oxford 2011.)

Stenglein, Frank: Krupp. Höhen und Tiefen eines Industrieunternehmens, 2. überarb. Auflage, Essen 2011.

Tenfelde, Klaus (Hrsg.): Bilder von Krupp. Fotografie und Geschichte im Industriezeitalter, München 1994; 2. Auflage, München 2000.
(engl.: Pictures of Krupp. Photography and History in the Industrial Age, London 2005.)