Entwurf und Bau

Der Bau der Villa Hügel und die Anlage des Parks waren für Alfred Krupp dringendstes Anliegen während seiner letzten 20 Lebensjahre. Auf Grundlage seiner eigenen Skizzen und Entwürfe entstand ein Gebäude, das primär funktionalen Kriterien gerecht wurde. Die formale Gestaltung musste nach dem Willen des Bauherren dahinter zurückstehen. Das neue Wohnhaus, in das Alfred Krupp mit seiner Frau Bertha und dem Sohn und Erben Friedrich Alfred im Januar 1873 einzog, wurde von Zeitgenossen als einfach und schlicht ausgestattet beschrieben. Was nach außen nicht erkennbar wird, sind die Akribie und das hohe persönliche Engagement, mit denen Krupp die gesamte Anlage, vor allem aber die komplexe Haustechnik geplant und entwickelt hat. Erst Jahre nach dem Einzug der Familie aber funktionierte die immer wieder umgebaute Heizungs- und Belüftungsanlage endlich so, dass das Wohnen zu allen Jahreszeiten erträglich wurde.