„Menschenbilder“ abgesagt

2009: „Menschenbilder“ abgesagt
Gemeinsame Pressemitteilung der Kulturstiftung Ruhr und der Alfried Krupp von Bohlen und Halbach-StiftungEssen, 16. April 2009. – Die Kulturstiftung Ruhr und die Alfried Krupp von Bohlen und Halbach-Stiftung haben in gemeinsamer Abstimmung die für 2010 geplante Ausstellung mit dem Arbeitstitel „Das Menschenbild in der deutschen Kunst 1450 bis 1550“ in Villa Hügel abgesagt. HIntergrund sind die gegenüber der ursprünglichen Planung deutlich gestiegenen Kosten. Die Alfried Krupp von Bohlen und Halbach-Stiftung hat durch ihre Förderung alle internationalen Kunstausstellungen der Kulturstiftung Ruhr seit 1986 ermöglicht.

Das bestehende Förderprogramm der Alfried Krupp von Bohlen und Halbach-Stiftung ist hiervon nicht berührt, laufende Vorhaben werden weiter fortgesetzt. Dies zeigt das unverminderte Engagement der Stiftung beim Neubau des Museum Folkwang, der Anfang 2010 eröffnet wird. Die Stiftung ist mit 55 Mio. € alleinige Förderin. Dieser Neubau soll dem internationalen Rang des nach dem Kriege wiedererstandenen Museums gerecht werden. Er wird dem Besucher zum ersten Male die Möglichkeit bieten, eine der besten europäischen Sammlungen an Kunst der Klassischen Moderne als Ganzes zu erleben.

Bei einem schwieriger werdenden wirtschaftlichen Umfeld wird die Krupp-Stiftung neue Großvorhaben zurückhaltend initiieren.

16.04.2009