Archiv für den Monat: September 2009

Villa Hügel zeigt Folkwang verlängert

2009: Villa Hügel zeigt Folkwang verlängert
2009: Villa Hügel zeigt Folkwang verlängert bis zum 1. November 2009 Zurzeit sind in der Villa Hügel 120 Kunstwerke aus der bedeutenden Sammlung des Museum Folkwang zu sehen: Claude Monets Gemälde „Kathedrale von Rouen“, Pierre Auguste Renoirs weiß gekleidete „Lise mit dem Sonnenschirm“ oder Vincent van Goghs symbolträchtiger „Irrenhausgarten“. Die Auswahl reicht vom französischen Realisten Gustave Courbet bis zum deutschen Mythenerzähler Max Beckmann. Wichtige Exponate aus der Grafischen und Fotografischen Sammlung des Museums sowie aus dem Deutschen Plakat Museum runden die einzigartige Zusammenstellung in der Villa Hügel ab. Die Ausstellung ist bis zum 01. November 2009 zu sehen.Die Villa der Familie KruppDas imposante weiße Gebäude, das inmitten eines großen Parks auf einer bewaldeten Anhöhe über dem Ruhrtal liegt, ist ein idealer Ort für diese besondere Kunstausstellung. Für vier Generationen der Industriellen-Familie Krupp war die Villa Hügel zugleich Wohnhaus und Repräsentationsgebäude. Prominente Persönlichkeiten, gekrönte Häupter und Künstler gingen hier ein und aus. 1912-1915 bauten Bertha und Gustav Krupp von Bohlen und Halbach die Villa um. Dabei entstand auch die Gemäldegalerie mit ihren Seitenkabinetten – der Grundstein für den heute berühmten „Ausstellungsort Villa Hügel“ war gelegt.

Historische Ausstellung und Spurensuche in der Region

In den Räumen des 2005/2006 denkmalgerecht sanierten Kleinen Hauses der Villa Hügel wird die Historische Ausstellung Krupp gezeigt. In Essen und in der Region gibt es Themenrouten zur Firmen- und Familiengeschichte wie „Krupp in der Stadt Essen“ oder „Mythos Ruhrgebiet“. Die Villa Hügel ist ein Ankerpunkt der „Route der Industriekultur“.

Weitere Informationen zu Rundgängen und Themenrouten unter:

Touristikzentrale Essen
touristikzentrale@essen.de
www.essen-tourismus.de und www.route-industriekultur.de

Essen, 24. Februar 2009

24.02.2009